Jetzt kann man drüber schmunzeln :-) aber da war ein riesen Schutzengel am Werk!!!

Heute telefonierte ich mit einer meiner Herzfreundinnen.

Erst ging es einbischen ums Tagesgeschehen der letzten Tage bei Ihnen und als ich fragte, was es sonst so gäbe, kam folgende Story, die im Nachhinein zum schmunzeln ist, die aber sowas von hätte schief gehen können.

Die Mutter meiner Freundin feierte letzte Woche Ihren Geburtstag und lud am Abend die erwachsenen Kinder nebst Partner zum Herbert Grönemeyer Konzert ein.

Da der Gatte meiner Freundin am nächsten Tag sehr früh am Morgen zu einer Schulung mußte, fuhr dieser nicht mit, sondern nach dem Kaffeetrinken wieder nach Hause.

Freundin blieb dort um das Konzert zu besuchen und anschließend auch im Elternhaus zu übernachten.

Die kleine Tochter – 3 Jahre alt – übernachtete bei einer Freundin. Sie wurde am Tag der Feier mittags nach dem Kindergarten vom Papa zur Freundin gebracht.

Soweit zu den Fakten.

Nachts um halb Eins, der Göttergatte meiner Freundin hatte grad alle elektronischen Berieselungsgeräte abgeschlatet und wollte sich zu Bett begeben, klingelt es an der Haustür.

Der Mann verwundert, sieht einen Polizisten vor seiner Haustür stehen.

Da die Familie ländlich wohnt, fragt der Gatte, ob er den Herren Polizisten helfen könnte (dachte sie hätten sich verfahren).

Der Polizist entgegnete, nein Herr X, ich möchte Ihnen helfen.

Verwundertet Blick des Gatten der Freundin.

Der Polizist: Vermissen Sie niemanden?

Mann der Freundin: Nein? Wieso?

Der Polizist: Ich habe Ihre Tochter im Auto!!!

Blick des Vater über die Schulter des Polizisten in seinen Dienstwagen, dort winkte ihm fröhlich die 3 Jährige Tochter entgegen.

Der Vater natürlich vollkommen verwirrt.

Der Polizist erklärte, daß die kleine Dame vor einer viertel Stunde, also mitten in der Nacht, mit Ihrem Köfferchen und Ihrer Kindergartentasche auf der Straße von einer Passantin gefunden worden wäre.

Bums das saß!!!

Kind wurde dem Vater übergeben und der Polizist erleuterte, daß diese kleine Dame auf die Frage hin, was sie denn da machen würde geantwortet hätte:

Also heute morgen bin ich aufgestanden, habe ein Käsebrot gegessen, dann hat Mama mich in den Kindergarten gebracht. Papa hat mich vom Kindergarten abgeholt und dann hier vergessen.

Der Vater nun vollkommen verwirrt fragt sein Töchterlein: Schätzchen ich hab Dich doch zu XXX gebracht.

Tochter (übrigens bestens gelaunt): Nein hast Du nicht!!!

Vater fragte anders: Schätzchen warum bist Du denn bei XXX weggelaufen?

Tochter: Ach Papa,ich wollte da nicht mehr schlafen, ich hab Dich so vermisst!!!

Was geschehen war:

Töchterlein wacht nachts neben Ihrer Freundin auf, steht auf, zieht sich an, packt Ihren Koffer, schnappt sich Ihre Kindergartentasche und spaziert auf dem Haus.

Auf der Straße wird sie von einer Dame, die von der Spätschicht kommt entdeckt und diese ruft die Polizei.

Kleine Dame ist die ganze Zeit vollkommen ohne Angst, erzählt der Dame, sowie auch den Polizisten fröhlich wie sie heißt und wie Ihre Eltern heißen. Somit kann die Polizei schnell Ihr Zuhause ermitteln und die kleine Ausreißerin wohlbehalten ihrem Papa übergeben.

Die Freundin der Familie wurde erst durch den Anruf des Vaters geweckt und war  vollkommen unter Schock!

Sie hatte wohl extra die Kinderzimmertür und Ihre Schlafzimmertür auf und das Licht im Flur angelassen, damit Sie das kleine Besuchermädel hören könne, sobald es nachts mal wach wird.

Die kleine Dame war aber wohl so leise, daß es niemand bemerkt hat.

Die Freundin der Familie mußte erstmal intensiv getröstet werden (klar den Schock muß man erstmal verdauen, sie hat selbst 3 Kinder).

Morgens um 5 Uhr wurde dann die kleine Ausreißerin wieder der Freundin übergeben, da der Vater ja immer noch früh losfahren mußte.

Die kleine Ausreißerin hat die ganze Zeit nicht einbischen Angst gezeigt, war durchgehend bestens gelaunt und gab fürchterlich damit an, daß sie in einem Polizeiwagen mitfahren konnte :-).

Deswegen Gott sei Dank eine Geschichte über eine unerschrockene Weltentdeckerin mit Happy End und somit kann man über die kleine taffe Dame auch schmunzeln :-).

Über das was hätte passieren können, mag man nicht nachdenken aber es ist eben nichts passiert.

Da war der Schutzengel der kleinen Dame wohl besonders aufmerksam!

Ist Euch schonmal so etwas unglaubliches passiert?

LG

Die Pummelfee (jetzt immer mit abgeschlossener Haustür)

Advertisements

Über vonpummelfeezuelfe

Über mich? Steht doch alles im Blog! :-)
Dieser Beitrag wurde unter Krimskramszeugsdingenssachen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Jetzt kann man drüber schmunzeln :-) aber da war ein riesen Schutzengel am Werk!!!

  1. SusiP schreibt:

    Boah, nun hab ich Gänsehaut. Die arme Freundin.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s