Greetings from Canada

Da landen sie, manchmal täglich, manchmal nicht aber sie landen, landen in meinem Emailpostfach, die Fotogrüße, aus weit weit weg.

Postkartenbilder

Szenenbilder

Freche Bilder:

und dann kommen DIESE Bilder. Die Bilder wo man etwas spürt, wo man sich nah fühlt, wo es einem das Herz zerreissen möchte, weil man jetzt genau da sein muß und es nicht ist.

Da sitz ich dann vorm Bildschirm voller Liebe, voller Sehnsucht, voller Traurigkeit, voll von dem Gefühl, daß wir so etwas zusammen erleben sollten, nicht er und sein Bruder……..

Advertisements

Über vonpummelfeezuelfe

Über mich? Steht doch alles im Blog! :-)
Dieser Beitrag wurde unter Emotionales veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Antworten zu Greetings from Canada

  1. choco schreibt:

    Ja Du Liebe, Du hast es ganz richtig erkannt: Das sind alles Erlebnisse, die er hätte mit Dir teilen sollen!!!! Und sowas hätte dann auch ruhig erst gemacht werden können, wenn die Kids sich selber versorgen könne…meine Meinung, sorry!

    • vonpummelfeezuelfe schreibt:

      Choco, Du mußt Dich doch nicht entschuldigen, denn diese Gedanken sind doch auch in mir, kommen immer wieder hoch, mal mit Traurigkeit, mal mit Wut aber sie kommen immer wieder…

  2. fitundgluecklich schreibt:

    ach, da hat er dich gar nicht mitgenommen, wie schade…wenn ich jetzt den vorigen kommentar deute heißt das du bist bei den kindern daheim geblieben. ich hoffe sehr für dich das ihr so etwas einmal gemeinsam wiederholen werdet, inzwischen genieße die zeit mit deinen kindern, auch das ist viel wert!!

    • vonpummelfeezuelfe schreibt:

      Da hast Du natürlich recht Ulli, die Zeit mit den Mädels ist immer Gold wert.
      Allerdings liegt hier eben die Grundsituation anders, er macht keinen Urlaub, er macht ein Work and Travel Jahr. Er ist sehr sehr lange weg. Er hat es geplant ohne das ich was davon wußte, ich war nicht dafür (Vergangenheit, Krankheit, Finanzen etc.). Es war nicht so wie Deine/Euere Sabatzeit in Amerika, ist ist einfach grad schwer…

  3. SusiP schreibt:

    Ja, Choco hat Recht, aber das nützt nun nix, nun ist er da und wenn es uns Lesern schon ein ganz blödes und „nicht-richtig-Gefühl“ vermittelt, dann kann man erahnen, was in dir vorgeht. Es ist und bleibt egoistisch und ich würde sicherlich gegenhalten und auch was für mich machen wollen (egal wann). Obwohl wir nicht in die Situation kommen würden, denn mein Mann findet es eben auch einfach nur egoistisch, als ich ihm davon erzählt habe. Er sagt auch: Das sind Sachen, die macht man mit Anfang 20, wenn man allein ist und nur für sich verantwortlich oder wenn die Kinder aus dem Haus sind.

    Ich bin sehr auf die Situation gespannt, wenn er wiederkommt.

    • vonpummelfeezuelfe schreibt:

      Ja das bin ich auch Susi.
      Meine Freundin ist die Frau eines Berufssoldaten, der geht regelmäßig in die Kriesengebiete, auch für mehrere Monate, sie sagte mal: Es ist nicht umbedingt die Zeit die schwierig ist, wenn er weg ist. Das Wiederkommen ist die Kunst, das wieder zusammenfinden, nach dieser Zeit wo man in vollkommen unterschiedlichen Welten gelebt hat!

      Ich denke da ist viel wahres dran und bei den Beiden steht der Grund nicht mal in Frage….

      Aus Liebe will ich es schaffen, aus Liebe will ich durchhalten und den gemeinsamen Weg finden aber der Kopf ist da nicht so weich eingestellt…

  4. Bine schreibt:

    Ja natürlich hast du recht…diese Momente hätte er mit Dir haben müssen.Menno warum ist das den nicht so?Aber bewundert das Du ihm diesen Wunsch erfüllen lassen läst!
    LIebe Grüße
    Bine

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s