Ja es war immer mein Traum…

… aber nun, wo ich drin lebe, merke ich das ich das Wichtigste Zuhause vergessen habe: EUCH!!!!

 

Das war er, der Satz!

Der Satz, den es nicht mehr zu diskutieren galt.

Der Satz, der vorletzen Freitag in meinem Posteingang lag.

Der Satz, den ER geschrieben hatte.

Geschrieben über die Weiterleitung seines Onlinetickets nach HAUSE!

So stürzte ein einziger Satz Frau P. vor 2 Wochen in den 2. Emotional Overlow an einem TAG.

Eine Seite schrie nein, nein, nein, zu früh, das darf er nicht!

Die andere Seite hüpfte durchs Haus, lies 1000 Schmetterlinge in Ihr zum flattern und mein Gesicht zum strahlen bringen.

Was für eine Liebeserklärung! Was für ein starker Satz! Was für ein Herausforderung!

 

Schon 2 Wochen her und immer noch kribbelt es in mir, wenn ich an diesen Moment denke, wo ich diesen Satz auf meinem Bildschirm sah!

Seit über einer Woche sind wir schon wieder 4 Menschen hier.

Es gibt viel zu meistern, Situationen sind neu, an die ich mich gewöhnen muß.

Ich hab grad nen Hausmann 🙂

Ich bin eine Ernährerin.

Ich verstehe jetzt Väter die nach einem anstrengenden Arbeitstag nach Hause kommen und overload sind, weil die ganze Familie auf sie zu stürmt.

Aber ich genieße es auch so unendlich sehr, mich in seine Arme zu kuscheln, mit dem Glas Wein am Abend mit ihm zu reden, sich zu ärgern, sich zu küssen, sich anzuschauen, anzulächeln, leidenschaftlich zu sein…..

Die Zeit der Trennung war kurz, zumindest viel kürzer als gedacht 🙂 aber sie hat sehr viel geöffnet.

Ich bin unendlich gespannt, was wir daraus machen werden!

Advertisements

Über vonpummelfeezuelfe

Über mich? Steht doch alles im Blog! :-)
Dieser Beitrag wurde unter Emotionales veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu Ja es war immer mein Traum…

  1. anna schreibt:

    hach…….!!!!!!!

  2. SusiP schreibt:

    Schön, einfach nur schön.

  3. Christina schreibt:

    Ich freue mich ganz doll für euch!!!
    Von Herzen geniessen und als tolle Erinnerung für schwere Zeiten aufbewahren…

  4. M. schreibt:

    „Ich verstehe jetzt Väter die nach einem anstrengenden Arbeitstag nach Hause kommen und overload sind, weil die ganze Familie auf sie zu stürmt.“

    Das versuche ich meinem Sohn beizubringen, wenn ich am Abend gegen 22.15 Uhr von der Arbeit komme und er mich gleich in der Türe schon zutextet.

    Um alles andere mache ich mir bei dir keine Sorgen. Ihr bekommt das neue alte Leben schon gebacken. Ja, da bin ich mir ziemlich sicher.

    Und nun wird weiter gekuschelt. Ich krabbel auch gleich zu meinem Mann auf das Sofa.

    Liebe Grüße in die Runde und besonders an die Frau Schnackeline ;-).

  5. schnackeline schreibt:

    *lol* … ich danke für die Grüße!

    Und zu Dir Elflein und Deinem M.d.j.f.i.d.w. sag ich nichts. Ich hab’s live gesehen und damit ist die Sache für mich erledigt. Ihr werdet alles meistern und daran wachsen. Und in nicht allzu ferner Zukunft hoffe ich auf einen Brief in meinem Kasten oder zumindest eine Nachricht, dass das passieren wird, was ich für mich eigentlich niemals wollte, mit dem ich jetzt allerdings sehr glücklich bin… Du weißt sicher, was ich meine :-).

    Drück Dich meine Liebe
    Schnackeline

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s