Also doch typisch deutsch :-)

Ich hatte ja schon des öfteren berichtet, daß wir hier eigentlich etwas rebellisch in unserer Tussitownwohnsiedlung leben.

Während alle Anderen um uns herum, typisch deutsch die Wochenende und Abende fürs Werkeln an Ihren Eigenheimchen nutzen, jedem Gartentrend postwenden umsetzen und jetzt gerade im Herbst kurz vorm Kollabs stehend, alle paar Minuten rausrennen, um Ihre Einfahrten von den runtergleitenden Blättern zu befreien, tja in dieser guten Mittelklasse Wohnsiedlung leben wir einfach so fröhlich vor uns hin, freuen uns an schönen Mohnblumen, die sich heroisch durch den Rest des Naturgartens gen Sonne Strecken, lachen über die Katzis, die im hohen Graß Schmetterlingen und Grashüpfern hinterher jagen und verfolgen eben sportlich ambitioniert den Hundeopa, wenn er mal wieder eine Tür zum öffnen gefunden hat durch die Nachbarschaft! 🙂

Jetzt wird aber in Zukunft zumindest diese Kopfschüttelaktion für unsere Nachbarn wegfallen, denn Wuselhausen hat beschlossen sich weiter abzugrenzen und somit quasi der umliegenden Nachbarschaft anzunähern, alles in einem :-), denn wir bauen einen Zaun!

Natürlich nicht um den Nachbarn zu gefallen, tun wir nämlich trotzdem, in unserer Art und Weise mögen sie uns nämlich alle trotzdem, wir haben wohl noch Welpenschutz :-).

Ne der Zaun mußte jetzt aus dem gleichen Grund her, wie das Türgitter in der Küche.

Wir möchten, daß die Hundis auch im Garten ohne Leine toben können und wir so auch besser mit Timba üben können, denn gerade Caruso hat in den ersten Woche, wo sein neuer Kumpel hier lebt, seine Gartenwuselaktionen sehr vermisst aber 2 Hunde an Langlaufleinen geht halt nicht.

Da aber Frau P. aus gesundheitlichen Gründen solche Großbaustellen nicht bewältigen kann und der Mann der jetzt wohl für immer hier wohnt dies auch nicht allein schaffen kann, wurden postwenden die Lieblingshamburger in die Pflicht genommen.

Schließlich hatte Frau Schnackeline auch Timbas Anzeige entdeckt und ist somit mit verantwortlich, daß sich unsere Familie um ein weiteres Familienmitglied vergrößert hat! 🙂

So wurde also recht schnell nach Timbas Einzug das Zaunbaupartywochenende geplant und für dieses Wochenende avisiert.

Weil es natürlich nie alles so läuft, wie man es plant, startete die Zaunparty nicht schon am Freitag, sondern es Samstag morgen.

Der Grund hierfür hat allerdings einige Jubelstürme ausgelöst!

Der Mann der hier jetzt wohl für immer wohnt, hatte nämlich am Mittwoch einen Anruf erhalten, der ihn veranlaßte am Freitagnachmittag nochmal einen Termin im Anzug wahr zu nehmen, mit dem Effekt, daß er bei seiner Heimkehr uns mit den Worten begrüßte:

So ein Mist, ab dem siebten muß ich wieder arbeiten!!!

Juhuuuuuu!!!!!!! 🙂

Somit darf mein Wunschzettel zu Weihnachten doch etwas größer ausfallen, was will Frau mehr? 🙂

Kurz nach dieser Jubelparade kamen dann auch unsere Lieblingshamburger hier an und weil es schon dunkel wurde und alle Hunger hatten, bestellte die fröhliche Runde erstmal ne Runde Pizza, öffnete die Wein und Bierflaschen und quaselte fröhlich durcheinander.

So muß schließlich ne Party starten oder? 🙂

Am nächsten Morgen standen wir dann aber trotzdem artig früh auf, damit die Männer nach einem ordentlichen Frühstück sich dem Kampf mit dem Maschendraht stellen und wir Mädels uns in die Stadt aufmachen konnten.

Na hey, wenn der Manitu schon hier so fleissig mithilft, muß ich doch seine Gattin ausgleichend bespassen! 🙂

So shoppten sich die Mädels fröhlich durch die Stadt, besorgten anschließend noch Nahrung für alle und waren sehr erstaunt, wie weit die Herren der Schöpfung gekommen waren in dieser Kurzen Zeit.

Sieht schon richtig artig aus oder? 🙂

Den Abend verbrachten wir dann nach reichhaltigen Schlemmen beim Raclette in unserem großen Park, der zur Zeit mit der Attraktion des Herbstläuchtens aufwartet.

Sehr schöne Effekte hatten sich die Kreativen einfallen lassen und in den nächsten Tagen werde ich dort nochmal hingehen, um einpaar Bilder für Euch zu schießen, gestern hatte ich aber die Kamera vergessen und so hab ich nur ein Bild als fröhlichen Gruß, den die Herren von Frau Schnackeline und mir mit den Handys geschossen hatten.

Frau P. und Frau S. im Schattenspiel

Es sei erwähnt, das wir beide seeeeehr dicke Jacken tragen auf diesem Bild und die Rundungen selbstverständlich nicht durch das Schlemmen im Vorfeld entstanden sind :-)!

Heute dürfen die Manner bei strahlenden Sonnenschein dann noch den Zaun finalisieren und während Frau Schnackeline und meine Wenigkeit im Wintergarten sitzen, bietet sich uns dieses Bild:

Die Herren werde im übrigen tatkräftig unterstützt

und wer jetzt sagt, na toll die Frauen lassen die Herren und sogar die armen Kinder schuften und sitzen selber nur faul rum, dem muß ich inständig wieder sprechen, wir haben sooo viel zu tun, zum Beispiel Hundis bei Laune halten 🙂

Die warten schließlich ganz ungeduldig auf Ihren Freilauf und ungeduldige Hunde sind genauso anstrengend wie ungeduldige Kinder und wir müssen den Arbeitern schließlich als brave Frauen den Rücken frei halten! 🙂

Wie ihr seht, es gibt immer was zu tun, wenn man dies auch noch mit so lieben Freunden tun kann, macht das Ganze sogar richtig viel Spaß!!!

So wünsche ich Euch allen noch ein schönes Wochenende und kümmer mich nun wieder mit Hingabe um unsere lieben Gäste! 🙂

Eure Frau P.

Vieeel fleissiger als es scheint, wirklich!!! :-))))))))

Advertisements

Über vonpummelfeezuelfe

Über mich? Steht doch alles im Blog! :-)
Dieser Beitrag wurde unter We are Family - Wuselhausens Sonnenbringer veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Also doch typisch deutsch :-)

  1. schnackeline schreibt:

    So richtig glücklich sieht Timba bei der Streichelaktion aber nicht aus… Ist mir in dem Moment gar nicht aufgefallen, er streckte seinen Kopf so schön aus und schien sich richtig wohl zu fühlen.

    Schön war’s bei Euch … sehr schön. Danke Ihr besten Gastgeber aller Zeiten!
    LG Schnackeline

  2. vonpummelfeezuelfe schreibt:

    Aber ich weiß, daß er seeehr glücklich dabei war 🙂 Er fand es wohl nur blöd, daß ich wieder am rumblitzen war! 🙂

    Es ist auch immer wieder soooo schön, wenn Ihr bei uns seid!

    Ich sag ja Ihr seid sehr angenehme Gäste!

  3. kewirei schreibt:

    Bei uns ist das sonnige Weekend schon vorbei.
    Schön zu lesen, dass es so gut voranging mit dem Maschendrahtzaun.
    Und die Frauen auch beim shoppen Spaß hatten.
    Sehr genial ist ja das Schattenbild. Ich kann sogar erahnen, wer wer ist.
    lieben Gruß Ölfy

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s