Na dann mal los!

Kommen wir zurück auf die guten Vorsätze :-).

Freuen wir uns auf einen neuen Kurzbericht aus dem Elfentobeprojekt.

Seit einer guten Woche hat Frau P. fett auf der Stirn stehen: Kohlenhydrate sind böse!!!!

Ok wirklich böse sind sie nicht, weiß ich auch, sie bringen Energie, machen satt, sind aber leider gerade in den Leckereien die man nicht umbedingt zu sich nehmen sollte, wenn man ein Elfenprojekt am Start hat.

So dachte sich Frau P. versuchen wir es mal eine Zeit ohne bzw. nur mit ganz wenigen und wenn dann der Schmelzvorgang des Pummelkörpers ein gewisses Siedemaß erreicht hat, kann man das ja auf: Kohlenhydrate sind nur Abends böse, ummünzen.

So hab ich also nach 2 – 3 Tagen üben (wo sich diese KH überall verstecken, unglaublich) es vor einer guten Woche geschaft den ersten KH-Ohne Tag durch zu ziehen.

Letzte Woche Freitag stand Frau P. dann zum ersten Mal wieder auf dem Meister des Bads, schaute nicht ungläubig aber leicht schokiert auf sein Display und dachte: OK Frau P. da haste die Quittung für die letzten Monate, ran an den Speck!!!

Die erste KH-Ohne Woche verlief gut, ich hatte über Tag wenig Probleme, aß mich satt, wenn ich aß und überbrückte wenn keine Essenszeit war.

Einzig der späte Abend zeigte mir täglich, daß mein Bauchinneres so ganz ohne Nudeln, Kartoffeln, Reis und co. nicht so lang zufrieden ist und ich bin, wenn mal wieder zu spät ins Bett mit dem sonoren Knurren des Pummelbauchs eingeschlafen, ging aber.

Seit mitte dieser Woche bemerkte ich erste Wohlfühlveränderungen, ne nicht an den Frau P. hüllenden Stoffstücke, eher so ein Grundkörpergefühl.

Das weiche, kugelige etwas zwischen Brust und Beinen fühlte sich morgens im Bett etwas flacher an, ich selbst fühlte mich etwas beweglicher, nur etwas aber auch etwas schön :-).

Heute morgen war dann das erste wöchentliche Wiegen und…. der Meister des Bads war mir wohlgesonnen 🙂

MINUS 2,4 KG

Juhuu!!! 🙂

Schöner Start ins Wochenende, Motivation für die nächste Zeit und Bestätigung für das Durchhalten.

Allerdings auch ein Startschuss für eine, von Frau P. sträflich vernächlässigte Freizeitbeschäftigung: SPORT!

Sport ist gut! Gut für den Körper, gut für den Geist, gut für alles.

Leider der absolute Lieblingsgegner von meinem inneren Schweinehund und der ist, genau wie die in echt hier rumschnorchelnde Pfotenviecher, ein wirklich großes Exemplar seiner Gattung!!!

Aber da Erziehung alles ist, also bei Hunden, muß ich jetzt an diesen inneren Herrn arbeiten.

Erstmal ging es ihn zu überlisten.

Finden wir also einen guten Grund die heiligen Hallen der körperlichen Ertüchtigung zu betreten, ohne das es dem Hundevieh auffällt.

Etwas überlegt, schnell einen guten Grund gefunden, der dem inneren Hundemann erstmal nicht aufhorchen läßt, begeben wir uns zur Lieblingsfreizeitbeschäftigung Nummer 3.

Shoppen! 🙂

Denken wir zurück an den Beitrag über die guten Vorsätze und erkennen doch leicht biographische Züge :-).

Hier aber nun die Ausbeute der Geheimaktion 🙂

Unschwer zu erkennen, daß Frau P. noch nicht bei den Knallebunten Bonbonfarben der Frühjahrskollektion mit machen wollte. Ich finde aber mit berechtigter Ablehnung. Andere tragen Bonbonfarben, Frau P. würde wirklich aussehen wie ein Bonbon! 🙂

So also fürs erste zum fröhlich, munteren Schwarz gegriffen, vielleicht wirds ja mit der Schmelze auch bunter, mal sehen.

Nachdem ich nun 2 Tage voller Erfurcht um den Wäscheständer mit den neuen Sportklamotten geschlichen bin, war es nun heute so weit.

Sportsachen wurden abgehangen (ok ich brauchte Platz für andere frische, nasse Wäsche :-)) und bevor der Hund es auch nur bemerken konnte, schnell in die Sporttasche gepackt, schwups die Schuhe und ein frisches Handtuch dazu und bevor es der Hund wirklich realisiert hatte, saß Frau P. auch schon im Auto, mit dem Ziel, die heiligen Folterhallen! 🙂

Im Auto klingelte Ihr Handy, kurz überlegt, ob der Herr innerer Schweinehund nun schon telefonieren kann und etwas bemerkt hat aber nein es war der Mann, dem ich gaaaanz leise meinen perfiden Plan der Schweinehundüberlistung mitteilte.

Dieser freute sich und meinte leise (damit der Hund nichts mitkriegt): Na dann mal los!!!

Habs wirklich geschafft, motivierte 45 min auf dem Crosstrainer und Geräte mit jeweils 3 Intervallen und das Hundevieh schien so tief zu schlafen, daß es nicht mal durch die Musik im MP3 Player geweckt wurde, haha überlistet :-).

So sitz ich hier nun meiner einer leckeren Gemüsepfanne, bin stolz und werde diese unglaubliche Motivation nutzen, um die Hundemänner gleich noch ne Stunde durch die Felder zu jagen, geht ja schließlich nicht das wir nur faule Hunde beherbergen :-).

Ich wünsch Euch einen schönen Start ins Wochenende

Die Pummelfee, heute auf dem Weg zu Elfe 🙂

Advertisements

Über vonpummelfeezuelfe

Über mich? Steht doch alles im Blog! :-)
Dieser Beitrag wurde unter Der laaaange Weg zur Elfe veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s