Egmond aan Zee – Dankeschön!

Du warst uns ein guter Gastgeber!

Irgenwann mitte der Woche packte mich das Fernweh, ich hab das öfter, meist mit der Sehnsucht nach bestimmten Menschen aus weit weit weg oder nach dem Meer.

Hier war so viel passiert, die letzten Wochen waren stressig, für uns alle.

Die Großen, weil sie es sich mit dem Groß sein so schwer tun.

Die Kleinen, weil die Schule sehr schwer war, die Kampfeslust, die Pupertät im Allgemeinen.

Wir brauchten eine Auszeit.

So entschloss ich mich kurzerhand dazu, meine Bande ein zu packen und irgendwo hin zu fahren wo wir viel frische Luft, eine schöne Umgebung und bitte Wellen haben würden.

Die Recherche war gar nicht so einfach, wie ich dachte.

Fest stand:

Es sollten die Niederlande sein

Es sollte am Meer sein

Es sollte ein neuer Ort sein

Es mußten die Hundis mit dürfen

Es sollte nicht zu viel Fahrerei sein

Es sollte keine exorbitante Summe dafür ausgegeben werden

Erstmal wurde ich sehr schnell damit konfrontiert, daß viele Ferienwohngsbesitzer wohl im Winter selber Ferien machten, denn für Ende Januar war extrem wenig im Angebot.

Die Angebote die da waren, hatten meist den unumgänglichen Haken, dass die Hundemänner nicht erwünscht gewesen wären und das ging mal so garnicht.

Nach ernüchternder Suche rief ich den alten Herrn LK an, den dieser bereist auch all zu gern die Niederlande nebst Nichtgattin und so erhoffte ich mir von ihm den alles schön machen Tip und…

Ich wurde nicht enttäuscht!

Es gibt eben nur einen LK 🙂

Egmond aan Zee wäre toll.

So wie Frau P. die Niederlande mag.

Viele kleine Hollandhäuser, ein schöner Strand, nicht sehr weitläufig und ne hübsche Bummelstraße.

Das I-Net gab mir dann sogar einen Vermieter an, der Hunde ok findet und nach einem Telefon und 3 Emails war alles gebongt.

Freitag Nachmittag saßen die Mädels und ich auf gepackten Taschen und als der Mann kam, gings direkt los.

Wir kamen mit knurrenden Magen und voller Vorfreude an, wurden nett begrüßt, bezogen nur sehr rasch die Behausung der nächsten Tage und stürmten direkt den kleinen Ort.

Das Meer konnte man zwar nur noch hören und nicht mehr sehen aber Seeluft war da und so waren wir angekommen :-).

Wir suchten ein nettes Lokal aus, die Küche war etwas gehoben und somit die Preise auch aber es war eine super Entscheidung.

Wir hatten Fisch, Filet mit Brie und Sereno Schinken gefüllt, Zwiebelsuppe und perfekt gegartes Gemüse. Es war ein Gedicht!

Leider hab ich kein Foto gemacht, denn diese Gaumenfreuden schmecken nicht nur köstlich, sie waren auch bildschön angerichtet – sehr zu empfehlen!

Am Abend saßen wir großen auf dem Sofa mit einem Glas Wein, redeten, lasen und schauten auf den Leuchtturm.

Die Nacht war allerdings etwas kuscheliger, weil der Herr Hundeopa etwas viel Körperkontakt suchte,

ungefähr so sah es aus am Wochenende, sobald wir uns irgendwo hinsetzten oder legten 🙂

 

 

 

Samstag waren wir eigentlich nur unterwegs.

Es gab einen wundervollen Weg auf den Dünen.

 

 

 

Wunderschön, besinnlich…

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bis die Wusels kommen 🙂

Dann gings ab zum Strand

Gehen, reden, einatmen, ausatmen

Vielleicht nicht alles finden aber merken was man hat.

Erkennen, daß die Förmchenzeit vorbei ist 🙂

Einfach zusammen sein

und Spaß haben

 

Es war sehr, sehr schön!

Nach soviel frischer Luft und Bewegung brauchten wir erstmal eine Pause, also ab in die Bummelstraße

Heißer Kakao und interssierte Nachbarn

Die Keksbeilagen sollten uns nicht vergönnt sein 🙂

Frisch gestärkt, durften sich die Hundemänner in der Ferienwohnung ausruhen und wir gingen nochmal zurück, um …

Na was wohl?

Richtig! Shoppen 🙂 Hey es waren 75% Mädels dabei!

Es gab einpaar Wohnaccessoires, Klimbim Zeug, eine schöne neue Bluse und für den Mann lecker Fleischkroketten, Pommes und Softeis 🙂

Abends wurde nur noch etwas gelesen und recht früh geschlafen, einfach weil man müde war, einem nichts mehr wach hielt, man schlafen wollte und konnte, sehr angenehm.

Sonntag gabs nach einem leckeren Frühstück natürlich noch mal Strand.

und dann noch eine Häusertour für Frau P.

Uns Menschen fand diese Fellnase toll aber die Hundemänner bekamen diesen Blick von ihr 🙂

Dies hier hab ich allerdings nicht wirklich verstanden 🙂

Für uns ging es dann langsam heim.

Es war genau das Wochenende was ich mir für uns gewünscht hatte.

Egmond kann ich nur empfehlen. Eine wirklich schöne kleine Fischerstadt, viele kleine Gassen, kleine Häuser, große Fenster, echtes Leben on the walk und in fast jedem Leben, jedem Haus, saß eine Katze am Fenster es war ein schönes Spiel, wer zuerst die Nächste Pfote entdeckte :-).

Auch Hunde gab es sehr viele und sie waren gern gesehen, überall gab es Wasserstellen, Tütenspender, Streicheleinheiten.

Wir werden aufjedenfall noch mal hinfahren, dann im Frühling, wenn in Alkmaar Käsemarkt ist und die Blumen blühen…

Bis dahin behalten wir dieses Auszeitwochenende in warmer Erinnerung

Advertisements

Über vonpummelfeezuelfe

Über mich? Steht doch alles im Blog! :-)
Dieser Beitrag wurde unter Pummelfee auf Reisen abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Egmond aan Zee – Dankeschön!

  1. schnackeline schreibt:

    Wunderbare Bilder … man sieht richtig, wie herrlich es dort ist und wie gut es Euch dort gefallen hat.

  2. dorosgedankenduene schreibt:

    Wunderschön, da kann man schon richtig ins Schwärmen geraten. Egmond hatten wir schon öfter in Erwägung gezogen für ein paar Tage. Was uns abhielt waren Äußerungen einer Freundin, daß Essen dort sehr viel frittiert und fettgebacken ist. Ist dem so? Mein Männe ist nämlich Insuliner (Diabetiker) und da wäre das nciht so gut.
    Aber die Bilder sind einfach ein traum.
    LG Doro

    • vonpummelfeezuelfe schreibt:

      Hallo Doro und Herzlich Willkommen 🙂

      Ich kann Egmond aan Zee wirklich nur empfehlen! Natürlich gibt es da auch die typisch holländischen Fast Food Läden aber eben auch ganz normale Restaurants. Viele haben französiche Küche, wir selbst haben am ersten Abend sehr lecker und gesund in einem Restaurant gegessen. Außerdem gibt es dort einen sehr gut sortierten Supermarkt, direkt in der Einkaufsstraße und da gibt es eine Frischetheke, die ich hier leider immer vergebens in den Supermärkten suche. Da kannst Du Dir leckere, leichte Gerichte vorgegart zum warm machen mitnehmen, also auch etwas wenn man nicht selbst viel kochen will. Ich würde diesem schönen, kleinen Ort aufjedenfall ne Chance geben 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s