Elfenprojekt – Es ist Freitag

Freitag ist Wiegetag!

Durch meine Nixengruppe hat sich der Freitag als mein Meister-des-Bads-Tag ja schon seit über einem Jahr festgelegt.

Ok für eine realtiv lange Zeit waren der Meister und ich eher getrennt aber da ich mich ja schon als braver deutscher Durschnittsmoppel geoutet habe, wurde ja auch von mir, mit dem Start des neuen Jahres, die guten Vorsätze aktiviert.

Das Projekt Kohlenhydrate sind böse – läuft jetzt seit 4 Wochen.

Es waren grundlegend 4 gute Wochen.

Ich habe ja schon einige Erfahrungen an Elfenprojekten und habe als lebendes Jojo auch mit anderen Projekten Erfolge gefeiert.

Der größte Erfolg der Neuzeit war defintiv vom Jahr 2008.

Da hat Frau P. bei einer Studie Ihrer alten Firma mitgemacht.

Wir hatten unsere Formulardiät neu aufgelegt und Frau P. war Probantin für die Studie.

Während der Studie nahm Frau P. gut 12 KG ab und machte danach etwas abgespeckt weiter, so daß sich zum Ende des Jahres eine ansehnliche Minuszahl von 25 KG auf Ihrem Konto zu verzeichnen lies.

T0lles Gefühl, tolle Frau P. die zu dieser Zeit sehr nah an der Elfe war.

Leider nahm Frau P. mit der Zeit einiges wieder zu, was nicht am Absetzen der Shakes sondern eher an Frau Ps Maßlosigkeit lag.

Das Problem danach war, daß man irgendwann die Shakes nicht mehr sehen kann.

Immer mal wieder hatte ich einen neuen Versuch gestartet aber das Zeug nur noch schwer durch den Hals bekommen, ich war einfach übersättigt.

Die lange Krankzeit mit den vielen Opiaten hatten Frau P. dann zwar wieder einige Kilos Minus beschwert, was aber hauptsächlich an der Dauerübelkeit lag und als Frau P. die Medikamte abgesetzt hatte und das Leben wieder chaotisch wurde, kamen die alten Seelenschokis, Frustpizzen und Belohnungsfastfood Dinger hinzu und schwups hatte Frau P. fast alles wieder drauf.

Tja ich sags ja – ein lebendes Jojo.

Ich denke das Hauptproblem war immer die Einseitigkeit.

Jetzt gibt es da das neue Projekt.

Ich war erst etwas skeptisch.

Nicht was die Sinnigkeit angeht.

Die Tatsache, daß der Körper in der Nacht ordentlich Power benötigt und man ihn quasi mit dem Weglassen von Kohlenhydraten am Abend dazu bringt die Fettreserven als Energiespender zu nehmen, leuchtete mir schon ein.

Einzig die Tatsache ohne sie Sättigungsbeilagen beim Abendbrot aus zu kommen schien mir lange Zeit als schwer lösbares Problem, schließlich essen wir immer Abend warm.

Tja und nun tu ich es.

Seit 4 Wochen lasse ich die Kohlenhydrate weg. Manchmal komplett, manchmal gönne ich mir morgens ein Vollkorntoast mit Marmelade zum Frühstück aber spätestens ab Mittags sind die Kohlenhydrate tabu!

Dazu gibt es vernümpftiger Weise Sport!

Ich mache auch gerne Sport aber ich hab immer das gleiche Problem, bin ich erstmal raus, komme ich schwer wieder rein.

Jetzt schaffe ich es, dank verminderter Arbeitszeiten 3 mal die Woche in die heiligen Hallen des Fitnessstudios.

Normaler Sportplan ist:

15 min warm laufen auf dem Crosser

Dann 5 – 6 Geräte für Rücken, Beine, Arme, Bauch

Zum Schluß noch 30 Minuten Crosser auf Fettverbrennmodus.

Das macht ca 1,5 Stunden in den heiligen Hallen, das mit ordentlich Musik auf den Ohren und mittlerweile kann ich stolz verkünden, daß ich meine 3 mal die Woche gut und vorallem gerne durchziehe.

Es ist noch nicht lange, daß weiß ich aber was ich auch weiß ist, daß ich mich vieeel besser fühle, vorallem rückentechnisch!

Heute – um darauf zurück zu kommen 🙂 – hat der Meister des Bads Frau Ps Bemühungen wieder belohnt.

MINUS 1,2 KG!!!!! 🙂

Das macht jetzt ein Minus von 5,2 KG in den letzten 4 Wochen und Frau P. ist schwer zufrieden :-).

Die verlorenen Kilos sind das eine, das Wohlgefühl was sich hier körpertechnisch breitmacht ist das Andere und für mich noch wertvoller.

Vorallem weil ich es nicht leid bin!

Ich komme super mit der Ernährung zurecht, ich esse so viele leckere Sachen.

Ich probiere viele neue Sachen aus, meine Küche ist bunt, voller Gemüse, ich genieße das mediative Schnibbeln beim Essen machen, ich habe kein Problem damit wenn der Rest der Bande auch Nudeln, Reis oder Kartoffeln mit auf dem Teller hat.

Ich habe überhaupt keine Hyper auf Süß, daß ist sehr erstaunlich und vorallem: Meinem Magen geht es seit langer Zeit richtig gut.

Hätte ich nie gedacht.

Ich dachte immer, daß ich auf Fett reagieren würde, dass die regelmäßigen Bauchmilessen daher kommen würden aber ich war wohl auf dem Holzweg.

Ich scheine eher ein Problem mit Weißmehlprodukten gehabt zu haben, vielleicht die mit der Kombination Fett, denn jetzt kann ich problemlos mal Creme Fraiche an mein Essen machen ohne es hinterher zu bereuen.

Sehr komisch das alles aber für mich positiv. 🙂

Was ich eigentlich sagen wollte?

Mmh – ich denke sowas wie: Ich glaub das paßt und ich kann dabei bleiben und mich wohl fühlen!

Und Wohl fühlen ist wohl das, was man erreichen sollte oder? 🙂

Ich wünsche Euch allen einen schönen Start ins Wochenende!

 

Advertisements

Über vonpummelfeezuelfe

Über mich? Steht doch alles im Blog! :-)
Dieser Beitrag wurde unter Der laaaange Weg zur Elfe veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Elfenprojekt – Es ist Freitag

  1. Dralena schreibt:

    Hallo Frau P.
    Ich gratuliere Dir ganz herzlich zu den abgenommenen Kilos und dazu, dass Du eine Ernährungsform gefunden hast, die für Dich passt!
    Wünsche Dir auch ein schönes Wochenende, liebe Grüsse, Dralena

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s