Mal wieder in die Waagerechte

Eine intensive Zeit.

Eine Zeit mit vielen Gedanken, Sorgen und Veränderungen auf die man sich einstellen muß, die so nicht auf dem Plan standen.

Auch eine Zeit mit viel Lachen, anders können wir Gott sei Dank immer noch nicht :-).

Einen kleinen Teil dieser besonderen Zeit galt es heute zu bewältigen.

Heute also der geplante OP Termin, damit das Dingwasdanichtseinsoll bitte aus Frau Ps Körper verschwinden möge.

Pünktlich um 8 Uhr beim Chirogen angekommen.

Nach nur 2 Minuten aufgerufen worden und dann ….

fast eine Stunde im OP Raum auf den Eingriff gewartet, bei gefühlten 10 Grad Raumthemperatur und das im leichten OP Hemd.

Das OP Team war allerdings so nett und gab Frau P irgendwann eine dicke Zudecke 🙂

IMG_20130204_082547

Als es endlich soweit war, war ich trotzdem schockgefrostet 🙂 vielleicht war das auch der Grund, daß noch 2 Mal nachgespritzt werden mußte, so richtig mochte der zu beschnibbelnde Körperbereich nicht einschlafen.

Das, was entschnibbelt wurde war leider nicht in der Form und Art wie der Herr Chirug im Vorfeld dachte, er motze währendessen auch fröhlich vor sich hin, weil es sich als wiederspenstiger entpuppte als er dachte. Ich hatte fast etwas Mitleid so als Schlachtlamm.

Eigentlich dachte ich, daß ich allein zu Termin fahren könnte und allein auch Heim und war fast etwas angenervt, daß meine Ma sich fast aufgedrengt hatte, mich zu fahren.

Heute war ich sehr sehr dankbar, daß ich auf Mami gehört habe :-).

Ziemlich platt und immer noch eingeforen und vorallem mit deutlichen Schmerzen verließ ich die Praxis, lies mich dankbar heim kutschieren und war seitdem nur noch in der Waagerechten auf dem Sofa gesehen, daß mit möglichst wenig Bewegungen, weil der OP Bereich doch arg brennt und zieht.

Meine Ma, weiterhin Heldin, übernahm 2 mal die Hundeoparunde heute, kam extra nachmittags nochmal wieder, worüber ich sehr dankbar war (das große Wuselkind liegt nämlich auch mit Erkältung danieder).

So konnte ich mich ehrlich aufs nöhlen konzentrieren und mich etwas selbst bemittleiden.

Aber ich bin ja nicht nur eine frischverschnibbelte Frau P., ich bin ja jetzt auch noch Komplizin 🙂 und so wurde ich liebevollst vom Rockermann versorgt heute und das, wo er selbst auch noch nicht wieder fit ist, nach seinem Glatteistreppenstunt letzte Woche.

Decken wurden gebracht, trinken gereicht, Kinder betüddelt und einfach fürchterlich viel Ohhhh armes Tuck Tuck für Frau P :-).

Heute Abend wurde ich dann mit einem, nein mit DEM besten, gefüllten Pfannkuchen ever auf dem Sofa gefüttert.

IMG_20130204_190221

Dieser Mann ist wirklich Gold wert! Hüftgold eingeschlossen 🙂

So leide ich noch etwas vor mich hin, hoffe das, daß olle Ding, was jetzt weg ist, nichts böses war und werde mich wohl heute Abend abwechselnd von den ganzen Männern im Haus bekuscheln lassen 🙂

IMG_20130113_000215Ich habe eine großartige Familie !!!

Advertisements

Über vonpummelfeezuelfe

Über mich? Steht doch alles im Blog! :-)
Dieser Beitrag wurde unter Pummelfee ist krank veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s